Narzisstischer Missbrauch: 20 Anzeichen Teil 2

Narzisstischer Missbrauch 20 Anzeichen Teil 2

Du bist unsicher, ob bei dir narzisstischer Missbrauch stattgefunden hat? Du kennst die klinischen und weiterführenden Merkmale, aber Zweifel bleiben bestehen? Um dir bei diesem Dilemma zu helfen und dir einen besseren Überblick zu verschaffen, ist es wichtig, auch deine Selbstwahrnehmung miteinzubeziehen.

Nach dem 1. Teil folgt nun der 2. Teil der 20 Anzeichen für narzisstischen Missbrauch.

20 Anzeichen für narzisstischen Missbrauch, Teil 2

11) Du fühlst dich furchtbar, wenn du mit der anderen Person zusammen bist, aber willst trotzdem, dass sie dich mag.

Du bemerkst das fragwürdige Verhalten, aber buhlst noch immer um die Aufmerksamkeit der Person, da sie dich in einen ständigen Konkurrenzkampf zu anderen gesetzt hat. Es scheint sie ab einem gewissen Punkt nicht mehr zu interessieren, wenn du weggehst, und sie zeigt dir mehr als deutlich, dass sie jederzeit zu einer anderen Quelle wechseln kann.

12) Deine Eifersucht und dein Rivalitätsdenken werden provoziert, während die andere Person sich unschuldig wie ein Engel verhält.

Zunächst schenkt dir der Narzisst all seine Aufmerksamkeit. Es ist nur natürlich, dass es auf dich verwirrend wirkt, wenn er plötzlich dazu übergeht, sich zurück zu ziehen und sich nur noch auf andere zu fokussieren. Er bringt dich dazu, ständig daran zu zweifeln, ob du noch ein Platz in seinem Herzen hast. Wenn er in sozialen Netzwerken unterwegs ist, schickt er alte Lieder, Fotos oder Insider-Witze an Ex-Partner oder andere Menschen, was dich eifersüchtig macht und in dir den Anreiz einpflanzt, dich zu messen und mit anderen in einem Wettbewerb um ihn zu kämpfen. Er sorgt dafür, dass du seine Aktivitäten mitbekommst, aber wiegelt ab und präsentiert sich als unschuldig, wenn du ihn darauf ansprichst. Aufgrund des ausgelösten Wettbewerbs- und Rivalitätsgedankens gehst du im schlimmsten Fall dazu über, dich „anzustrengen“ und ihn mit narzisstischer Zufuhr nur so zu überschütten. Du bietest ihm so die letzten Reste deines Selbstwerts auf einem Silbertablett an.

13) Du drehst dich nur noch um die andere Person – mit all deinen Ressourcen.

Du verbringst deine Zeit nur noch mit dem Narzissten und seinen „Freunden“. Deine Freunde und deine Familie hast du vergessen oder du hast einfach kaum noch Zeit für sie, da du mit Terminen, Aufgaben und Verpflichtungen seitens des Narzissten überschüttet wirst. Du denkst nur noch über den Narzissten nach und sprichst nur noch über ihn. Du isolierst dich, aufgrund deines Verhaltens, und letztlich, damit du weiterhin für ihn verfügbar bist. Du streichst Termine, wartest neben dem Telefon auf seinen Anruf oder am vereinbarten Ort, wobei er dich sehr gerne warten lässt und dich durchaus auch komplett versetzt. Der Narzisst macht dir dieses von ihm gewünschte Verhalten in der Idealisierungsphase vor, indem er seine Termine streicht/verlegt, seine „Freunde“ für dich versetzt usw., um dir aufzuzeigen, wie du dich zu verhalten hast und wie in seiner kranken Wahrnehmung eine Beziehung mit ihm zu funktionieren hat. Schlussendlich bringst du weitaus mehr Opfer, als er.

14) Du glaubst, du wirst verrückt.

Der Narzisst leugnet sein manipulatives Verhalten und ignoriert selbst Beweise. Konfrontierst du ihn, wird er sich unschuldig geben und dich als verrückt darstellen. Grundsätzlich konditionieren toxische Menschen ihre Opfer darauf, nicht den Missbrauch als Problem anzusehen, sondern die Reaktionen des Opfers auf den Missbrauch. Diese Konditionierung macht dich im wahrsten Sinne des Wortes verrückt, durcheinander, konfus und du fragst dich schlussendlich allen ernstes, ob er nicht recht hat und du einfach völlig geistesgestört bist.

15) Du fühlst dich energielos und ausgesaugt.

Der Narzisst raubt dir sämtliche Energie und konsumiert dein ganzes Leben. Sein Appetit ist nicht stillbar. Du hast geglaubt, du seiest die einzige Person, die ihn glücklich macht, aber die Wahrheit ist, dass niemand diese Rolle einnehmen kann.

16) Du denkst, dass jeder Streit der Letzte für dich sein könnte.

Normale Partner diskutieren und tauschen Argumente aus, um eine gemeinsame Lösung zu finden. Narzissten stellen klar, dass jede für sie negativ belastete Diskussion, die ihr desaströses Verhalten zum Gegenstand hat, für dich und die Beziehung eine Gefahr darstellt. Diese Klarstellung führt der Narzisst auf zwei unterschiedliche Arten durch. Es kann die Ignoranz und Stille sein, die für dich irgendwann unerträglich wird, oder der narzisstische Vulkanausbruch, der dich in Angst und Schrecken versetzt und im schlimmsten Fall körperliche Gewalt nach sich zieht. Eines Tages wirst du dazu übergehen, schnell zu vergeben und dich selbst dafür zu entschuldigen, eigentlich wichtige Punkte angesprochen zu haben, da du nicht willst, dass sein Interesse für dich schwindet und du auch keine Ignoranz oder heftige Auseinandersetzungen (mehr) ertragen kannst. In Folge kann es so weit gehen, dass du gar keine Probleme mehr ansprichst und in Schweigen verfällst, was dich in deinem Inneren depressiv, machtlos und verzweifelt macht.

17) Du nimmst wiederkehrend für kurze Momente Risse in der Maske wahr.

In flüchtigen Momenten wird die charmante, liebevolle Person aus der Idealisierungsphase durch etwas anderes ersetzt, das dich erschrocken zurück lässt. Für dich stimmen diese beiden Personen nicht über ein. Dir dämmert es, dass der Mensch, den du lieb gewonnen hast, gar nicht existiert. Hinzu kommt, dass du mit der Zeit feststellst, beständig mit pathologischem Lügen und wilden Entschuldigungen konfrontiert zu werden. Der Narzisst hat für einfach alles eine Ausrede und er kann schneller Lügen erfinden, als du Fragen stellen kannst. Selbst wenn er beim Lügen erwischt wird, ist er nicht peinlich berührt und zeigt keine echte Reue. Diese Prozesse erfolgen schleichend und bauen sich nach und nach auf.

18) Du wirst mit jedem verglichen.

Der Narzisst vergleicht dich mit Ex-Partnern, Freunden, Familienmitgliedern und mit möglichem Ersatz für dich. In der Idealisierungsphase erzählt er dir, wie viel besser du doch seiest als all die anderen Menschen. In der Abwertungsphase benutzt er die Vergleiche, um dich eifersüchtig zu machen und/oder damit du dich minderwertig fühlst. Ein eklatanter Frauenhass gesellt sich hinzu, mit all seinen Auswüchsen und ein damit einhergehend rollenspezifisches Verhalten, was von dir mittels Vergleiche eingefordert wird.

19) Es macht dich stutzig, dass die andere Person eine ungewöhnliche hohe Anzahl an „verrückten“ oder „sehnsüchtigen“ Menschen in seiner Vergangenheit erlebt haben will.

Jeder aus der Vergangenheit des Narzissten, der sich nicht von ihm hoovern und zurückholen lässt, wird als verrückt, krank, abhängig (Alkohol, Tabletten, sonstige Drogen etc.) und vieles mehr in der Art dargestellt. ODER: Er stellt diese Menschen so dar, als wenn er für sie das Glück ihres Lebens bedeuten würde, der menschgewordene Sechser im Lotto, und diese Leute nach seiner Gunst lechzen würden. Er sei derjenige, der den Kontakt nicht suche.

Mach dir keine Illusionen: Du wirst als Nächstes dran gekommen. Entweder als verstörte, durchgeknallte Alkoholikerin oder als stets willig und auf ein Zeichen wartend, um endlich mit ihm in den Sonnenuntergang reiten zu können.

20) Du erhältst kaum bis keine Aufmerksamkeit und dein Selbstwertgefühl löst sich auf.

Die Aufmerksamkeit, die du anfänglich erhalten hast, schlägt in Langeweile um. Der Narzisst zeigt dir unaufhörlich, wie sehr du ihn langweilst. Er bestraft dich mit Stille und reagiert verärgert, wenn du ein Interesse daran anmeldest, die Beziehung, die ER kreiert hat, weiterzuführen. Du fühlst dich, als wenn du nur noch eine Art lästige Verpflichtung für ihn bist, was dein Selbstwertgefühl weiter massiv beschädigt.

Treffen viele dieser Anzeichen zu, dann bist du sehr wahrscheinlich narzisstisch missbraucht worden. Es sollte nun deine Regeneration im Vordergrund stehen, denn narzisstischer Missbrauch ist schwerwiegend und seine Auswüchse, wie z. B. Verdrehung der Realität und Fokussierung auf den Täter, behindern die Regeneration allzu gerne. Nur wenn du den Hauptfokus auf dich lenken kannst, kannst du dich mit dir und deinem Aufbau auseinandersetzen.

Herzliche Grüße,

PS: Ich bin übrigens der Ansicht, dass du es wert bist, ein Leben nach deinen Wünschen zu führen.

Wenn du möchtest, dann hole dir kostenlos den 6-Schritte Fahrplan ins Empowerment & trage dich hier in meinen Newsletter ein. Du erhältst außerdem regelmäßig Blog-Updates & unterstützende Inspirationen.  

PS: Ich mag Spam genauso wenig wie du. Daher wirst du keinen Spam von mir bekommen.

Hat dir gefallen, was du gelesen hast? Dann teile es mit anderen! <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.