5 gefährliche Folgen, wenn du in einer Beziehung mit einem Narzissten bleibst

5 gefährliche Folgen, wenn du in einer Beziehung mit einem Narzissten bleibst

Die Beziehung mit einem Narzissten hat für das Opfer eine Reihe an fürchterlichen Folgen, die sehr gefährlich sein können. Wie stark sich die Folgen ausprägen, ist eine individuelle Angelegenheit, doch im Regelfall verschlimmern sich Wunden mit jedem Tag, den das Opfer in der toxischen Verbindung verbringt.

Trotz des großen Leids unterschätzen oder verdrängen Opfer narzisstischen Missbrauchs oft die gefährlichen Folgen des Missbrauchs. Die Folgen wirken sich psychisch, körperlich und sozial wie auch beruflich aus. Die Bandbreite ist groß und unterschiedlich schwer. Jedoch kann festgehalten werden, dass jede einzelne Minute, die in den Missbrauchsstrukturen verbracht wird, das Opfer ein Stückchen mehr schädigt.

Durch die Beziehung mit einem Narzissten leiden Psyche, Körper & deine Kinder

1) Psychische Traumatisierungen

Die enorme Gewalt, die der Narzisst anwendet, traumatisiert viele Opfer, zum Teil schwer. Das führt zu komplexen und schwierigen Zuständen, die sämtliche Lebensbereiche des Opfers betreffen, teilweise auch weit nach der Zeit mit dem Narzissten, sodass ein Teil der Betroffenen Therapien durchmachen muss, manchmal sogar mehrere Therapien über viele Jahre.

Traumatisierungen durch den Missbrauch in der Beziehung mit einem Narzissten können zu einer vielfältigen Bandbreite an Problemen und Störungsfeldern führen, wie z. B.:

  • Komplexe Posttraumatische Belastungsstörung
  • Depressionen
  • Allgemeine Schwierigkeiten in der Lebensführung
  • Überdurchschnittliches Misstrauen anderen gegenüber
  • Abhängigkeitsverhalten
  • Diverse Angststörungen
  • Arbeitsunfähigkeit/Einschränkungen des finanziellen und karriereorientierten Aufstiegs/Potenzialverwahrlosung
  • Essstörungen
  • Suchtverhalten/Substanzmissbrauch
  • Suizid
  • Wiederkehrende Beziehungen mit Narzissten

und Vieles mehr.

2) Körperliche Schwierigkeiten

Viele Opfer narzisstischen Missbrauchs leiden an (chronischen) Erkrankungen, die erst während des Missbrauchs entstanden sind (und nach dem Ende der Beziehung wieder verschwinden oder sich erheblich bessern) oder die schon zuvor vorhanden, aber sich in der Beziehung bis zur erheblichen Einschränkung des Lebensalltags verstärken. Narzisstischer Missbrauch kann körperlich sehr krank machen. Wir haben nur eine Gesundheit und sollten uns daher mit unserer Selbstfürsorge vertraut machen, um Krankheiten zu vermeiden/ zu mindern und unseren Körper möglichst gut zu pflegen und zu erhalten.

3) Kinder mit zerstörter Kindheit und schwierigem Erwachsenenleben

Leider ist es eine irrationale Annahme vieler Erwachsener, dass Kinder die Dinge „nicht so mitbekommen“ würden und noch zu klein seien, um durch den Missbrauch beeinflusst zu werden. Einige Opfer narzisstischen Missbrauchs in der Partnerschaft sind schon in ihrer Kindheit missbraucht worden. Sie haben narzisstischen Missbrauch in der Interaktion zwischen ihren Eltern und am eigenen Leib erlebt. Narzisstischer Missbrauch in der Kindheit kann somit zu späteren Beziehungen mit Narzissten und zu erneutem Missbrauch führen, ebenso wie zu narzisstischen Freunden, dem hilflosen und schädigenden Verbleib in missbräuchlichen Arbeitsstrukturen etc.

Von mittlerweile erwachsenen Kindern narzisstischer Eltern kennen wir das Ausmaß der Zerstörung des Kindes durch emotionalen und körperlichen Missbrauch (auch im Bereich der Eltern-Kind-Entfremdung) und den enormen Defiziten, mit denen viele Kinder dann im Laufe ihres Lebens zu kämpfen haben, was zu einer Reihe an Lebensproblemen führt, angefangen beim Zusammenspiel von Traumaprozessen, Co-Abhängigkeit, Komplexer Posttraumatischer Belastungsstörung und missbräuchlichen Partnerschaften über weitere (Lebens-)Entscheidungen, die sie in große Schwierigkeiten bringen, bis hin zu Potenzialverwahrlosung, was sich eine ganze Gesellschaft gar nicht leisten kann.

Kinder von Narzissten können sich selbstverständlich auch vom Missbrauch befreien, sehr selbständig werden und Narzissten in ihrem Leben fortan meiden. Doch die Gefahrenlage ist für Kinder mit einem narzisstischen Elternteil hoch. Kinder vor Schäden und Traumata zu bewahren und sie dazu zu befähigen, sich zu emanzipieren und lebensstärkende Strukturen zu entwickeln, um ein gelingendes, selbstermächtgtes Leben führen zu können, sollte im Interesse von Eltern liegen.

Durch die Beziehung mit einem Narzissten leidet deine Unabhängigkeit 

4) Verlust sozialer Kontakte

Meist ist es ein plötzlicher Moment, in dem Opfer narzisstischen Missbrauchs bemerken, dass sie völlig allein sind. Der Narzisst hat ihre Aufmerksamkeit gebunden und ihren Pflichtenkanon so sehr erweitert, dass soziale Kontakte eingeschlafen sind oder hinterrücks vom Narzissten sabotiert wurden. Auf einmal ist niemand mehr da, der außerhalb der Missbrauchsstrukturen steht und natürlich auch positiv auf das Opfer einwirken könnte. Die Isolation verstärkt das Gefühl der Einsamkeit und senkt den Selbstwert zusätzlich. Der Mut, die Beziehung zu verlassen, schwindet.

Die Zerstörung oder gezielte Unterbindung der sozialen Kontakte des Opfers geschieht leider sehr häufig, sodass es Opfern klar sein muss, dass ihre sozialen Kontakte keinen Wert für den Narzissten haben und sie als störend empfunden werden (es sei denn, die sozialen Kontakte können als Unterstützer für den Narzissten rekrutiert werden). Opfer leiden oft zusätzlich unter dieser Einsamkeit, da sie ihr Bedürfnis nach Geselligkeit und Sicherheit (die sie umso mehr benötigen) nicht entgegen kommen können. Ohne Zweifel können nach der Beziehung neue soziale Kontakte aufgebaut und/oder alte Kontakte reaktiviert werden. Mit dem Narzissten an der Seite ist das jedoch kaum bis gar nicht möglich und treibt dich somit in einen einsamen Kreislauf sozialer Isolation mit den entsprechenden Konsequenzen.

5) Verlust finanzieller Unabhängigkeit

Der Narzisst macht das Opfer gerne finanziell abhängig, da er so die Möglichkeit hat seine Kontrolle erheblich zu erweitern und das Opfer stärker an sich zu binden. Es kommt vor, dass Narzissten das auch Opfer regelrecht finanziell ausnehmen bis nichts mehr da ist und/oder mögliche Ersparnisse der Familie plündern. All das erzeugt finanzielle Unsicherheit und Abhängigkeit, was den Absprung aus der Beziehung erschwert und zu Verschuldungen des Opfers führen kann.

Du wirst in einer Beziehung mit einem Narzissten verlieren

In der Missbrauchsbeziehung mit einem Narzissten verlierst du viel: deine Freiheit, deinen Selbstwert, dein Selbstbewusstsein, dein Geld, deinen Job, deine Selbstfürsorge, deine Stimme… Natürlich trifft nicht alles auf jeden zu und selbstverständlich gibt es bei unterschiedlichen Aspekten verschiedene Ausprägungen. Was aber bleibt, ist eine Menge sehr teures, zerbrochenes Porzellan, was sich nicht immer so leicht ersetzen lässt. Die Zerstörungswut des Narzissten kennt keinen Halt, sodass an jedem weiteren Tag mehr zerdeppert wird.

Ohne Zweifel kannst du nach der Beziehung auch viel gewinnen und ausgesprochen gestärkt aus all dem Übel hervorgehen, doch sich selbst (weitere) Probleme zu ersparen ist Teil einer umfassend gelebten Selbstfürsorge, die letztlich für jeden Menschen einen hohen Stellenwert besitzen sollte. In einer Beziehung, in der Gewalt und Missbrauch herrschen, kann die Liebe nicht anwesend sein.

Herzliche Grüße,

PS: Ich bin übrigens der Ansicht, dass du es wert bist, ein Leben nach deinen Wünschen zu führen.


Trage dich in meinen Newsletter ein & werde über Aktivitäten, Angebote und Veröffentlichungen informiert. 

PS: Ich mag Spam genauso wenig wie du. Daher wirst du keinen Spam von mir bekommen.

Hat dir gefallen, was du gelesen hast? Dann teile es mit anderen! <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.